Stadtkino Trostberg

Heinrich-Braun-Straße 1

83308 Trostberg

08621-508 46 32

 

Das Programmkino im

Landkreis Traunstein

Entfernungen

von Trostberg nach:

Waging ca. 19 km

Seebruck ca. 15 km 

Seeon ca. 11 km 

Garching ca. 12 km 

Traunstein ca. 22 km

Schaitsee ca. 17 Km

Truchtlaching ca. 13 km

Das Kino in Trostberg

Heute ist der 21.08.2017

The Party

Kristin Scott Thomas, Timothy Spall, Patricia Clarkson FSK ab 12 freigegeben

Großbritannien 2017, 71 Min, Drama, Komödie

Janet (Kristin Scott Thomas) wurde von ihrer Partei als Gesundheitsministerin im Schattenkabinett nominiert. Das will die Politikerin mit ihrem Mann Bill (Timothy Spall) sowie einigen Gästen feiern. Janets beste Freundin April (Patricia Clarkson) ist mit ihrem deutschen Partner Gottfried (Bruno Ganz) gekommen, auch das lesbische Paar Martha (Cherry Jones) und Jinny (Emily Mortimer) und der Banker Tom (Cillian Murphy) sind erschienen, letzterer allerdings ohne seine Frau Marianne und in einem äußerst nervösen Zustand. Doch Tom ist nicht der einzige, der sich merkwürdig verhält: Bill ist geistig abwesend und erträgt den Abend nur mit Alkohol, die ehemalige Idealistin April stichelt mit bissigen Kommentaren gegen ihren sanftmütigen Mann und die anderen Anwesenden und Martha und die schwangere Jinny kabbeln sich wegen ihrer unterschiedlichen feministischen Ansichten. Es wird ein Abend der großen Enthüllungen...

"The Party“ ist ein hochkonzentriertes Drama von nur 71 Minuten Lauf- und Handlungszeit, gedreht an einem einzigen Schauplatz und in klaren, zuweilen fast abstrakten, immens ausdrucksstarken Schwarz-Weiß-Bildern. Aber noch mehr ist „The Party“ eine bissige, scharfzüngige, klarsichtige aber liebevolle Komödie – einfach unglaublich lustig!

Das Pubertier

Deutschland 2017, Komödie, o.A.
Regie: Leander Haußmann, mit Jan Josef Liefers, Heike Makatsch
Gerade war sie doch noch so lieb, so niedlich. Doch kurz vor ihrem 14. Geburtstag mutiert Papas kleine Prinzessin plötzlich zum bockigen Pubertier. Der Journalist Hannes Wenger (JAN JOSEF LIEFERS) nimmt sich eine Auszeit, um seine Tochter Carla (HARRIET HERBIG-MATTEN) in dieser schwierigen Lebensphase zu erziehen und von Alkohol, Jungs und anderen Verlockungen fernzuhalten. Das ist aber leichter gesagt als getan, denn seine Frau Sara (HEIKE MAKATSCH) geht wieder arbeiten und Hannes ist als Vater maßlos überfordert. Ob Party, Zeltlager oder Carlas erstes Mal: Hannes tritt zielsicher in jedes Fettnäpfchen. Da ist es nur ein schwacher Trost, dass auch andere Jugendliche peinliche Väter haben: Hannes' bester Freund, der taffe Kriegsreporter Holger (DETLEV BUCK), lässt sich lieber im Nahen Osten beschießen als sich daheim von seinem grunzenden Pubertier in den Wahnsinn treiben zu lassen.


Grießnockerlaffäre

Deutschland 2017, Komödie, 98 Min
Regie: Ed Herzog, mit Sebastian Bezzel, Simon Schwarz
Am Morgen nach einer wilden Polizisten-Hochzeit wird der immer noch leicht angetrunkene Dorfpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) unsanft von den schwer bewaffneten Kollegen des Sondereinsatzkommandos geweckt, die ihn wegen Mordverdachtes festnehmen: Sein Vorgesetzter, Kommissar Barschl (Francis Fulton-Smith), wurde mit Franz‘ Taschenmesser im Rücken tot aufgefunden – und Franz und Barschl waren im ganzen Dorf als Rivalen und Erzfeinde bekannt. Glücklicherweise verschafft Franz’ Vater (Eisi Gulp) ihm ein Alibi, so dass er immerhin wieder auf freien Fuß kommt. Gemeinsam mit seinem Kumpel und Kollegen Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) nimmt Franz die Ermittlungen auf. Doch nebenbei muss er sich noch mit zahlreichen anderen Problemen herumschlagen, wie Paul (Branko Samarovski), der Jugendliebe seiner Oma (Enzi Fuchs), und seiner Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff), die auf die Hochzeit drängt.


Whitney - Can I Be Me

Großbritannien/USA 2017, Dokumentarfilm, 107min., ab 6 Jahre
Regie: Nick Broomfield, Rudi Dolezal
Dokumentarfilm über das Leben von Sängerin und Schauspielerin Whitney Houston, die im Februar 2012 im Alter von nur 48 Jahren an einer Überdosis Drogen verstarb. Die Regisseure Nick Broomfield und Rudi Dolezal zeigen seltene Bilder und exklusive Aufnahmen und lassen Whitney Houstons Lebensgeschichte von Wegbegleitern und Familienangehörigen erzählen. Keine Künstlerin erhielt so viele Preise wie die Sängerin mit der großen Stimme, die sogar mehr aufeinanderfolgende Nummer-Eins-Hits als die Beatles hatte. Innerlich zerrüttet war sie gleichwohl und ihre Ehe mit dem R&B-Sänger und ehemaligen Teeniestar Bobby Brown, die in vielen Homevideo-Aufnahmen gezeigt wird, bekam Whitney Houston sehr schlecht, zumal sie zerrissen war zwischen der Beziehung mit Brown und der mit ihrer Freundin und Assistentin Robyn Crawford. Warum gelang es ihr nicht, frei zu sein?

 

Die Göttliche Ordnung

Schweiz  2017, Komödie, o.A., ohne Altersbeschränkung
Regie: Petra Volpe, mit Rachel Braunschweig, Marta Zoffoli, Marie Leuenberger
Schweiz, 1971: Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die mit ihrem Mann, den zwei Söhnen und dem missmutigen Schwiegervater in einem beschaulichen Dorf im Appenzell lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren.
Die Dorf- und Familienordnung gerät jedoch gehörig ins Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenwahlrecht einzusetzen, über dessen Einführung die Männer abstimmen sollen. Von ihren politischen Ambitionen werden auch die anderen Frauen angesteckt und proben gemeinsam den Aufstand. Beherzt kämpfen die züchtigen Dorfdamen bald nicht nur für ihre gesellschaftliche Gleichberechtigung, sondern auch gegen eine verstaubte Sexualmoral. Doch in der aufgeladenen Stimmung drohen Noras Familie und die ganze Gemeinschaft zu zerbrechen.
In ihrer warmherzigen und bis in die Nebenrollen überzeugend besetzten Komödie lässt Regisseurin Petra Volpe chauvinistische Vorurteile und echte Frauen-Solidarität aufeinander treffen. Dem Film gelang in seinem Heimatland Schweiz ein sensationeller Kinostart, der ihn schon jetzt zu einem der erfolgreichsten Schweizer Filme aller Zeiten macht!
 

Ostwind - Aufbruch nach Ora

Deutschland  2017, Drama/Jugend, 110 min, ohne Altersbeschränkung
Regie: Katja von Garnier, mit Hanna Binke, Lea van Acken, Amber Bongard
Noch immer hat Mika nicht gefunden, wonach sie im Leben sucht. Kurzentschlossen kehrt sie Gut Kaltenbach den Rücken, um sich mit ihrem Hengst Ostwind in den südlichsten Zipfel von Spanien durchzuschlagen, nach Andalusien. Dort will sie den sagenumwobenen Ort Ora finden, den sie in ihren Träumen sieht und wo Ostwind seine Wurzeln hat: einen Ort, an dem Pferde wirklich frei sein können, wild und glücklich. Auf einer einsamen Hacienda in der Mitte von Nirgendwo lernt Mika die selbstbewusste Sam kennen. Sie hilft ihrem Vater Pedro dabei, den Pferdehof am Laufen zu halten - mehr schlecht als recht. Seit Jahren liegt Pedro im erbitterten Streit mit seiner Schwester Tara, die nichts davon hält, Pferde einzuzäunen und in Boxen zu halten, sondern lieber mit ihnen zusammen in Freiheit lebt. Mika ist beeindruckt von Tara, die Pferde noch besser zu verstehen scheint als sie selbst. Als die Stadt droht, die unberührte Natur mit der wichtigsten Wasserquelle für den Lebensraum der Wildpferde platt zu walzen, hat Mika die zündende Idee in der Not. Ein uraltes und fast vergessenes Pferderennen soll die legendäre Quelle von Ora retten. Die Zeit drängt, doch die größte Herausforderung steht Mika und Ostwind erst noch bevor ...

Die Erfindung der Wahrheit

USA 2017, Drama, 133min., ab 12 Jahre
Regie: John Madden, mit Jessica Chastain, Mark Strong
In Washington, wo politische Einflussnahme hinter den Kulissen ein lukratives Geschäft ist, ist Elizabeth Sloane der Star der Branche. Die brillante, selbstsichere und völlig skrupellose Lobbyistin der alteingesessenen Kanzlei George Dupont ist berüchtigt für ihr einzigartiges Talent, ihre Rücksichtslosigkeit und ihre zahllosen Erfolge. Um ans Ziel zu kommen, tut sie alles. Für die mächtige Waffenlobby ist sie die Frau der Stunde, um ein neues unliebsames Waffengesetz zu verhindern. Doch Sloane verfolgt ihre eigenen Ziele und wechselt nach einem Streit mit Dupont überraschend die Seiten. Die Waffenlobby sieht sich plötzlich einer unberechenbaren Gegnerin gegenüber. Sloane nimmt den härtesten Kampf ihrer Karriere in Angriff und beginnt zu ahnen, dass der Preis für den Erfolg etwas zu hoch sein könnte...


Born To Be Blue

Kanada/Großbritannien 2015, Drama/Biographie, 98. Minuten, ab 12 Jahren
Regie: Robert Budreau, mit Ethan Hawke, Carmen Ejogo, Callum Keith Rennie
BORN TO BE BLUE erzählt von einem Wendepunkt im Leben des legendären Jazz-Trompeters Chet Baker. Nach einem kometenhaften Aufstieg in den 1950er Jahren, gefeiert als der "James Dean of Jazz" und "King of Cool", war Baker schon zehn Jahre später am Ende. Zerrissen von seinen inneren Dämonen und den Exzessen des Musikerlebens, begegnet er einer Frau, mit der wieder alles möglich scheint. Angefeuert von seiner neuen Leidenschaft und ihrem bedingungslosen Glauben an ihn, kämpft sich Baker wieder zurück und erschafft so einige der unvergesslichsten Aufnahmen seiner Karriere.
BORN TO BE BLUE ist eine eindrucksvolle Comeback-Story und eine Liebeserklärung an einen der berühmtesten Trompeter der Welt. In der Rolle als Chet Baker erreicht Ethan Hawke einen der absoluten Höhepunkte seiner Laufbahn.

 

Ich - Einfach unverbesserlich 3

USA 2017, Animation/Komödie, 90. Minuten, ohne Altersbeschränkung
Regie: Kyle Balda, Pierre Coffin, Eric Guillon
Weil er einen wichtigen Bösewicht nicht geschnappt hat, wird Gru aus seinem Job geschmissen. Er bleibt von nun an zu Hause bei den Mädchen und kümmert sich um den Haushalt. Die Minions beginnen sich zu langweilen. Doch dann kommt die Nachricht, dass Gru einen Zwillingsbruder hat. Dru beeindruckt mit seiner blonden Mähne und seinem Charme zum Leidwesen von Gru Grus Freundin Lucy. Aber dann gelingt es Dru, auch Gru um den Finger zu wickeln und ihn zu einem ausgeklügelten Raubzug zu überreden.
Der liebenswerteste Ganove der vergangenen Jahre meldet sich zurück auf der Leinwand in seinem nunmehr dritten Kinofilm - und das gleich doppelt. Die bewährten Macher des Animationshitfranchise von Illumination Entertainment, u.a. Regisseur Pierre Coffin, erfanden im neuen amüsanten Abenteuer einen Zwillingsbruder. Sympathischer, leicht skurriler Humor bleibt Trumpf im etwas anderen Agentenactionfilm.

 

Kedi - Von Katzen und Menschen

Türkei/USA 2016, Dokumentation, 79. Minuten, ohne Altersbeschränkung
Regie: Ceyda Torun
Tausende von Katzen streifen täglich durch die Straßen von Istanbul. Sie gehören niemandem und sind doch ein fester Bestandteil der Gesellschaft. Frei, unabhängig und stolz leben sie seit vielen Jahren inmitten der Menschen, schenken ihnen Ruhe und Freude, aber lassen sich nie besitzen. Ceyda Toruns faszinierender Dokumentarfilm begleitet sieben von ihnen durch den Alltag, jede einzelne von ihnen ist einzigartig und von außergewöhnlichem Temperament. Die Kamera folgt ihnen durch lebhafte Märkte, sonnige Gassen, Häfen und über die Dächer der Stadt - und fängt ihre besondere Beziehung zu den Menschen ein, deren Leben sie nachhaltig beeinflussen.